Universität Greifswald

Dr. Bernd Belles wird am 06.05.2016 auf Einladung des Instituts für Anatomie und Zellbiologie der Universität Greifswald eine Vorlesung für Studenten der Humanmedizin halten. Die Vorlesungsreihe im Wahlpflichtfach Anatomie und Schmerz befasst sich mit Grundlagen der Schmerzentstehung und der Schmerztherapie. Die 90 minütige Vorlesung von Dr. Bernd Belles an der Universität Greifswald informiert die Studenten über die Grundlagen der Neuraltherapie und neueste Erkenntnisse und Forschungsergebnisse auf diesem Gebiet.

Weiterlesen ... →

Bioidentische Hormone

Hormone spielen bei Frauen und Männern in jedem Lebensalter eine wichtige Rolle für unsere Gesundheit und bei der Entstehung von Krankheiten. Das hormonelle Gleichgewicht ist von enormer Wichtigkeit für unser Wohlbefinden. Hormone kontrollieren übergeordnet viele Organfunktionen und beeinflussen jede Zelle unseres Körpers.

Hormonstörungen sind damit die primäre Ursache von Krankheiten.

Weiterlesen ... →

Vitamin D3 wurde über Jahrzehnte nur im Hinblick auf seine Funktion im Calcium- und Knochenstoffwechsel betrachtet.

Eine Vielzahl von Forschungsergebnissen der vergangenen Jahre hat jedoch gezeigt, dass Vitamin D3 nicht nur ein Regulator der Calcium - und Phosphathomöostase ist, sondern auch zahlreiche extraskelettäre Wirkungen aufweist.

25-Hydroxy-Vitamin D3 (Calcidiol) ist der überwirkend im Blut zirkulierende Vitamin D-Metabolit.

In der Niere wird Calcidiol in die wichtigste Wirkform von Vitamin D3,  1,25 Dihydroxy -Vitamin D3 (Calcitriol) umgewandelt.

Calcitriol übt seine Effekte überwiegend über die Wechselwirkung mit Vitamin D - Rezeptoren (VDR) aus. VDR werden in über 30 Geweben gefunden, die nichts mit dem Knochenstoffwechsel zu tun haben. Dazu gehören Endothelzellen, Inselzellen des Pankreas, hämatopoetische Zellen Herz- und Skelettmuskelzellen, Monozyten, Neurone Zellen der Plazenta und T-Lymphozyten.

Weiterlesen ... →

Auf dem Neuraltherapiekongress 2012 in Bad Meinberg stellte der Schmerzspezialist Dr. Hammer aus Iserlohn die Ergebnisse seines Therapiekonzeptes bei M. Sudeck (CRPS I) an 250 Patienten vor.

Die Ergebnisse waren so überwältigend, das wir das Therapiekonzept ab sofort in unserer Praxis anwenden.

Die Therapie bei Morbus Sudeck der oberen Extremität besteht aus neuraltherapeutischen Infektion von Procain 1% an das Ganglion stellatum und den Plexus axillaris.

Die therapeutisch wichtigste Injektion ist jedoch die hochdosierte, intraarterielle Injektion von Procain 1% in die Arteria axillaris.

Hierdurch kommt es zu einer kompletten Blockade des Sympathicus der oberen Extremität und zu einer ausgeprägten Vasodilatation mit massiver Durchblutungsverbesserung im Sudeck-Areral.

Im Rahmen des 15. Curriculums Anatomie und Schmerz der Universität Greifswald vom 06.-08. September 2012 wurden Dr. Gerd Belles D.O. (DAAO) und Dr. Bernd Belles D.O. (DAAO) eingeladen ein Seminar über Neuraltherapeutische Injektionstechniken bei Schmerzphänomen der unteren Extremität zu halten.

Veranstalter ist neben der Universität Greifswald, die Deutsche Gesellschaft zum Studium des Schmerzes e.V. und die Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin.

In Zusammenarbeit mit der Universität Greifswald wird hier insbesondere die exakte anatomische Lokalisation unserer Injektionstechniken den Seminarteilnehmern dargestellt und demonstriert.

 

 

!--

Intraperitoneale Neuraltherapie

-->

Dr. Gerd Belles und Dr. Bernd Belles haben  in Zusammenarbeit mit Dr. Traut im Rahmen der Bad Meinberger Wochen weltweit erstmals ein neues Therapieverfahren bei abdominellen Erkrankungen vorgestellt:

Weiterlesen ... →

Die Niederländische Ärztegesellschaft für Neuraltherapie (Nederlandse Artsenvereniging voor Neuraaltherapie en Regulatietherapie NVNR) lädt Dr. Bernd Belles D.O.,D.A.A.O. als Gastdozent ein!
Thema des von Dr. Bernd Belles D.O.,D.A.A.O. am 05.11.2011 ganztätig in Amersfoort (bei Amsterdam) gehaltenenen Seminars:
Neuraltherapie in der Sportmedizin (neuraaltherapie in de sportgeneeskunde).
In dem Seminar wird Dr.Bernd Belles unseren niederländischen Kollegen theoretische und praktische Kenntnisse über Neuraltherapie, Sportosteopathie und Sportmedizin vermitteln.
Die Einladung als Gastdozent vor niederländischen Ärzten zu reden ist eine große Anerkennung unserer Arbeit und wissenschaftlichen Reputation!

Cursus_neuraaltherapie_sportgeneeskunde_Bernd_Belles_5-11-20112_01

Cursus_neuraaltherapie_sportgeneeskunde_Bernd_Belles_5-11-20112_02

 


Vier Fachleute – vier Behandlungsstrategien
Zeitschrift für Komplementärmedizin (ZKM) des Hippokrates-Verlages

Dr.Bernd Belles veröffentlicht auf Anfrage des Hippokrates-Verlages folgenden Artikel :

Weiterlesen ... →

Das Handbuch Neuraltherapie ist im renommierten Elsevier-Verlag erschienen.

Der Elsevier-Verlag ist der weltweit größte Fachverlag für medizinische, wissenschaftliche Literatur.

Weiterlesen ... →

Vortrag vor Schmerzspezialisten zum Thema Kopfschmerztherapie

Weiterlesen ... →