Bioidentische Hormone

Hormone spielen bei Frauen und Männern in jedem Lebensalter eine wichtige Rolle für unsere Gesundheit und bei der Entstehung von Krankheiten. Das hormonelle Gleichgewicht ist von enormer Wichtigkeit für unser Wohlbefinden. Hormone kontrollieren übergeordnet viele Organfunktionen und beeinflussen jede Zelle unseres Körpers.

Hormonstörungen sind damit die primäre Ursache von Krankheiten.

Folgende Krankheitsbilder sind häufig direkt auf Störungen im Hormonhaushalt zurückzuführen:

  • Wechseljahresbeschwerden von Frauen (Menopause)
  • Wechseljahresbeschwerden von Männern (Andropause)
  • Adipositas (Übergewicht, Fettleibigkeit)
  • Asthma
  • ADHS
  • Burn-out-Syndrom, Erschöpfung, Müdigkeit
  • Depression, Anpassungsstörung, Panikstörung
  • Diabetes
  • Endometriose
  • Fibromyalgie
  • Hyperhidrosis (=übermässiges Schwitzen)
  • Migräne, Kopfschmerzen
  • Myome
  • Nebenniereninsuffizienz, chron. Erschöpfungssyndrome
  • psychosomatische Krankheitsbilder
  • Schilddrüsenfunktionsstörungen, Autoimmunthyreoiditis Hashimoto
  • Zysten

Die Therapie dieser Krankheitsbilder in unser Praxis erfolgt mittels bioidentischer Hormone.

Bioidentische Hormone sind Hormone, deren biochemische Strukturen identisch sind mit denen, die der Körper selbst produziert.
Insbesondere der deutsche Arzt Dr. Volker Rimkus ("RIMKUS-Methode") hat mit dieser naturidentischen Hormontherapie bahnbrechende Forschungsergebnisse und Therapieerfolge sowohl bei Frauen als auch bei Männern dokumentiert.
Östrogendominanz und Progesteronmangel/Testosteronmangel sind die häufigste Ursache für gestörtes Wohlbefinden und Krankheit.
Bei der Therapie bevorzugen wir die transdermale Verabreichungsform über die Haut (Creme, Salbe), denn dadurch werden die Hormone direkt und ohne Umweg über die Leber aufgenommen.